Liebe Kolleginnen und Kollegen,
sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Interessierte,

mit diesem Blog wollen wir als Gewerkschaft ver.di euch / Sie über aktuelle Vorgänge beim Elektrohändler Alpha Tecc in Forchheim transparent und schnell informieren und euch / Ihnen Gelegenheit geben, sich zu äußern.Wir haben uns für diese Informationsverbreitung aus unterschiedlichen Gründen entschieden: Zum einen seid ihr / sind Sie so nicht mehr auf Gerüchte angewiesen, die ja alltäglich aufkommen, zum anderen kommen über diesen Kanal Informationen aus erster Hand blitzschnell zu Euch / Ihnen nach Hause.Wir werden unser Bestes geben, so aktuell wie möglich, und so ausführlich wie nötig zu informieren. Gerne könnt ihr Euch / können Sie sich durch Kommentare einbringen. Zensur wird unsererseits bei Einträgen ausgeübt, die offensichtliich unfair sind, klar die Unwahrheit verbreiten oder ins Niveaulose abgleiten.Wir wünschen uns und euch / Ihnen viel Spaß beim Lesen und Schreiben und Kommentieren.



Euer / Ihr ver.di-Infoblog-Team



Montag, 29. April 2013


Mal etwas aus der Tagespresse:

TIPP: Bilder herunterladen, vergrößern, lesen und verstehen!!!











Konkret:



























Bleibt zu bemerken: Die Öffentlichkeit ist auf unsere Situation
aufmerksam geworden. Für die Belegschaft des Alpha-Tecc. ist
dies als "Schutzschild" zu werten, da der Arbeitgeber ab diesem 
Zeitpunkt sein rigoroses Vorgehen auch vor der Gesellschaft
verantworten muss - denn:


Sollte nicht der Mensch das Maß aller Dinge sein?






Kommentare:

  1. Ein Kollege hat auch ne Abmahnung gekriegt.
    Die Stempelei bei uns ist auch son Ding..
    Da hat man so schnell vergessen zum Stempeln.
    Entweder hat man an dem Tag falsch gestempelt 3 Stunden pause, oder du denks hab ich halt mal aus versehen zu lange Pause gestempelt, geh ich mal schnell eine Rauchen ohne Stempeln.
    Dann muß man einen Zettel schreiben, daß man falsch gestempelt hat muß aber ne Woche warten bis man weiß wann man was ausfüllen muß, weil da kommen die Stempelisten.
    Voll der scheiß!!!!! Eine Kollegin von mir hat auch ne Differenz in der Kasse gehabt. Die hat auch Angst.

    AntwortenLöschen
  2. Dazu kann ich auch was berichten.

    Letzte Woche erzählte mir ein Kollege vom BR, dass es wohl mehrere Abmahnungen bei uns gegeben haben muß in letzter Zeit wegen Stempeln und anderen lächerlichen Dingen, 4 Abmahnungen in 2 Wochen. das hatten wir die ganzen Jahre nicht. Aber seit unser neuer Chef da ist, gehts rund, der steht da drauf die Kollegen zu bestrafen und einzuschüchtern aber nur die, die er nicht mag, die nicht zu seiner Monster-Drink-Gruppe gehören....was für ein elend.

    Hey Betriebsrat bringt doch mal diese Themen in den Blog!!!!!!!!!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anonym,

      ich möchte hier ein kurzes gegen Argument zum Thema "Monster-Drink-Gruppe" verfassen.

      Ich als Konsument dieses Energy Drinks müsste mich nun als Teil einer Gruppe betrachten, von der ich nicht wusste das sie existiert.
      Welch eine Gruppe ist das? Genieße ich damit besondere Rechte? Finde ich irgendwie komisch.

      Vielleicht gehört die Kollegin die ebenfalls einen Ford Fiesta fährt ja auch zu seiner "Fiesta Gruppe", vielleicht auch jeder der eine Jeans trägt zu seiner "Jeans Gruppe", wer kann dass schon sagen.........

      Ich würde mich freuen wenn du mich zu diesem Thema ansprichst, gerne auch unter 4 Augen bei Arbeit.

      Schöne Grüße von eurem Kollegen
      Simon Distler
      Team Neue Medien

      Löschen
    2. wenn du sonst keine Probleme hast, gibt ja nix hier was sonst noch zu besprechen wäre?

      Löschen
    3. Mit solchen Reaktionen habe ich gerechnet.....

      Löschen
    4. @ Simon:

      Ich glaube nicht, dass derjenige, der das mit der "Monster-Drink-Gruppe" gepostet hat, Dir den Genuss Deines Lieblins-Energydrinks, oder das dazu gehörige Lebensgefühl madig machen will.

      Soll doch jeder trinken, worauf er Bock hatl!

      Auffällig ist aber schon, dass das Lieblingsgetränk des Marktleiters dauerhaft günstig zu haben ist.
      (Zuckerbrot?)

      Dass der stellvetretende Marktleiter sein Auto neuerdings
      mit dem grünen "M" statt einem AufKleber seines Lieblignsbieres
      schmückt.

      Sich auf dessen Schreibtisch ein Stapel dieses "Glaubensbekentnisses" zur freien Verfügung befindet.

      Jetzt sogar ein Kühlschrank zur verstärkten Vermarktung
      dieser Brause, die uns pro Dose ungefähr 15 Cent Verlust
      kostet, angeschafft wurde.
      ("Die sind ja sowieso immer irgendwo in der Werbung!")

      Eine von mir geschätzte Kollegin sich mit der Ankündigung
      "Man will ja auch dazu gehören!" neuerdings auch damit erfrischt.

      Es gibt noch mehr lustige Beispiele!

      -Es lohnt sich auf jeden Fall das Wort "Arbeitgeberstrategien"
      mal bei einer beliebten Suchmaschine einzugeben und Parallelen
      zu unserer aktuellen Situation zu suchen.

      Lasst uns ein Team sein!

      Ein "X" ist nunmal kein "U",
      auch wenn sie es uns noch so lange vorbeten!



      Löschen
    5. Find ich gut, daß du nicht zu denen gehörst!

      Löschen
    6. Hallo Christian!!!

      Löschen
    7. Hallo,

      danke für die vernünftige Antwort und einen anderen Blickwinkel.

      Ich finde es sehr schade das sich hier Mitarbeiter die ein Team sein sollten als Gruppen betrachten, ich bin sehr froh zumindest in einer Abteilung arbeiten zu dürfen wo dies nicht der Fall ist.

      Schöne Grüße
      Simon

      Löschen
  3. Der Pressebericht ganz oben "Supermarktkassiererin wegen Tippfehler entlassen", ist doch die Kollegin Iwona vom Alphatecc. Wegen des Tippfehlers hat sie sogar noch zwei Monate eine Strafanzeige an den Hals bekommen, aber erst nachdem sie auf den Vergleich des Arbeitgebers nicht eingegangen ist.

    Klasse das sie sich traut damit an die Öffentlichkeit zu gehen! Hut ab! Vielleicht wird das auch so ein Fall wie im Fall "Emmely".

    AntwortenLöschen
  4. ich finds super das sie sich wehrt, ist echt eine Sauerei was die machen. So wird man billig Personal los.

    Drück dir die Dauemn!

    AntwortenLöschen
  5. Was ist das hier für ein Kleinkrieg...
    Eigendlich sollten wir alle zusammen halten...
    WIR arbeiten ja ALLE in einen TEAM...
    Man sollte auch Personen Vertrauen, die man länger kennt...
    Und nicht denjenigen, der erst gekommen ist (für viel Geld)!!!
    Denkt darüber nach...

    Finde auch SUPER das Iwona sich wehrt...
    Drücke Ihr hierfür die Daumen...

    AntwortenLöschen
  6. Die Kollegen haben ANGST, ANGST um ihren Job und diese ANGST macht sie zu Ignoranten, Gruppendenkern,Mittätern, sie schlagen sich auf die Seite des Arbeitgebers in der "Hoffnung" verschont zu bleiben oder Vorteile zu bekommen. Sie vertrauen demjenigen, der ihnen noch mehr abverlangt für noch weniger Lohn und schlechtere Verträge und der sie am Ende dennoch entlässt, nämlich dann wenn sie nichts mehr haben. Die Elektronik-Branche sich immer noch nicht erholt hat und die Personalkosten immer noch zu hoch sind. Am Ende stehen sie da mit ihrem bissl Gehalt und dürfen dennoch zum Arbeitsamt laufen und sich ihr bissl ALG beantragen und wenn man bedenkt was man später mal an Rente bekommt, weil man ja immer mehr für immer weniger Kohle in der Tasche gearbeitet hat.....holla da hat es sich wirklich gelohnt unter dem Motto "lieber verzichten statt zu kämpfen", sein leben zu bestreiten. Am Ende seid ihr die Verlierer!

    In diesem Sinne, denkt mal drüber nach und informiert euch, denn Dummheit und Ignoranz schützt vor Strafe nicht!

    AntwortenLöschen
  7. Ihr seit ja alle so arm !

    AntwortenLöschen