Liebe Kolleginnen und Kollegen,
sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Interessierte,

mit diesem Blog wollen wir als Gewerkschaft ver.di euch / Sie über aktuelle Vorgänge beim Elektrohändler Alpha Tecc in Forchheim transparent und schnell informieren und euch / Ihnen Gelegenheit geben, sich zu äußern.Wir haben uns für diese Informationsverbreitung aus unterschiedlichen Gründen entschieden: Zum einen seid ihr / sind Sie so nicht mehr auf Gerüchte angewiesen, die ja alltäglich aufkommen, zum anderen kommen über diesen Kanal Informationen aus erster Hand blitzschnell zu Euch / Ihnen nach Hause.Wir werden unser Bestes geben, so aktuell wie möglich, und so ausführlich wie nötig zu informieren. Gerne könnt ihr Euch / können Sie sich durch Kommentare einbringen. Zensur wird unsererseits bei Einträgen ausgeübt, die offensichtliich unfair sind, klar die Unwahrheit verbreiten oder ins Niveaulose abgleiten.Wir wünschen uns und euch / Ihnen viel Spaß beim Lesen und Schreiben und Kommentieren.



Euer / Ihr ver.di-Infoblog-Team



Samstag, 18. Juni 2016

Presseberichte in der Tagespresse Nordbayerische Nachrichten aber auch beim Elekronikhändler EXPERT von nebenan, läuft nicht alles rund!


Die Geschäftsführung schaltet einen Pressebericht in den Nordbayerischen Nachrichten am 12.05.16 hier zum Link: Streit bei Alphatecc



Öffentlich wird hier von der Personalleiterin Frau Göritz an die Kundschaft und an die Belegschaft verkündet: "Der Alphatecc Forchheim sei ein "Verlustbringer"!

Was will man mit diesem Auftritt signalisieren und wie wird sich diese Botschaft auf die zukünftige Kaufkraft der Kundschaft auswirken, wenn man seitens der Geschäftsführung den eigenen Betrieb in der Zeitung negativ darstellt? Plant man diesen Verlustbringer zu schließen und hierfür die Mitarbeiter, selbstverständlich den Betriebsrat und die Gewerkschaft vors Loch zu schieben, um nicht ganz so versagend in aller Öffentlichkeit dazustehen, weil man es nach so vielen Jahren händeringend immer noch nicht hinbekommen hat, aus dem Verlustbringer einen Gewinnbringer zu machen?


Hofft die Geschäftsführung mit diesem strategischen Schachzug in aller Öffentlichkeit ihr Gesicht nicht zu verlieren?


Zieht sich die Geschäftsführung weiterhin aus der Verantwortung und benutzt den Betriebsrat und den Mitarbeiter als Sündenbock?


"Weder der Betriebsrat noch der Mitarbeiter ist für die Schieflage eines Unternehmens verantwortlich -  sondern der Manager" (E. Huwer)




hier zum Link: "Betriebsrat und Geschäftsführung vor Gericht


Presseartikel vom 25. Mai:


Auch bei dem Elektronikhändler "EXPERT" nebenan, gehts aktuell "unschön" zur Sache! 

Hier wurde der erst neu gegründete Betriebsrat geschasst. Deutschlandweit gibt es nur 2 Filialen bei EXPERT die einen Betriebsrat haben. 


Seit Anfang der Woche kämpft die Gewerkschaft Verdi dort mit Gegenmaßnahmen wie z.B. einer Unterschriftenaktion vor dem Ladengeschäft gegen die fristlose Kündigung der beiden Betriebsräte. Weitere Maßnahmen werden folgen.

Bildergebnis für Expert Forchheim
Pressebericht  Linkhttp://www.infranken.de/regional/forchheim/Expert-Betriebsklima-in-Forchheim-kippt;art216,1948735

Das hätte man sich sparen können, kein Geschäftsleiter und kein Betrieb braucht diesen Medienrummel! Nicht gut für das Geschäft! Erst Denken dann Handeln!




Warum fürchten Arbeitgeber Betriebsräte so sehr in Deutschland?

Warum beteiligen sich Mitarbeiter daran, die Geschäftsleitung dabei zu unterstützen, die eigens gewählten Interessenvertreter wieder los zu werden und Mitbestimmungsstrukturen zu zerschlagen?

In wirtschaftlichen Schwierigkeiten fällt vielen Geschäftsleitungen nichts ein als phantasieloses Kostensenken. Wenn Betriebsräte das nicht mitmachen wollen, werden sie unter Druck gesetzt und zur Not auch persönlich schikaniert. 


Miese Arbeitsbedingungen, Dumpinglöhne und mitbestimmungsfeindliche Unternehmenskulturen sind in der Branche (Einzelhandel) weit verbreitet und werden geduldet. Denn Betriebsrats-Mobbing gilt hierzulande als gesellschaftsfähig. Eine ganze Riege von Rechtsanwälten hat sich darauf spezialisiert, die Zerschlagung von Beschäftigtenvertretungen juristisch wasserdicht zu machen.
Betriebsratswahlen müssen geradezu konspirativ vorbereitet werden (so auch geschehen im Alphatecc Forchheim), damit die Wahlvorstände und KandidatInnen nicht durch vorzeitige Enttarnung in die Schusslinie einer aggressiven Geschäftsleitung geraten, noch bevor der besondere Kündigungsschutz greift.


Betriebliche Mitbestimmung lebt vom Engagement der Beschäftigten, Bürgerschaftliches Engagement und Ehrenamt stehen hoch im Kurs einer Politik, die hofft, mit Ehrenamtlichen den Kahlschlag des Sozialstaates abpuffern zu können. Doch die größte Gruppe sind nicht die Kirchengemeindevorstände, ÜbungsleiterInnen im Sportverein oder die grünen Damen im Krankenhaus, die PolitikerInnen in ihren Sonntagsreden im Kopf haben. Es sind vielmehr zigtausende BR-Mitglieder, die trotz des Grundsatzes: "Betriebsratsarbeit ist Arbeitszeit", einen Gutteil ihrer Freizeit in ihre verantwortungsvolle Aufgabe investieren. Die sich in betrieblichen Konflikten vor ihre Kolleginnen und Kollegen stellen und dabei bisweilen ihre eigene berufliche Existenz und ihre Gesundheit aufs Spiel setzen - siehe Alphatecc, siehe Expert.


Doch im Betrieb ist Ehrenamt nicht gefragt. Hier werden jene "Macher" im Management hofiert, die - ihr eigenes Bankkonto fest im Blick - mit einsamen Entscheidungen und im Vertrauen auf das Funktionieren eines blinden, deregulierten Marktes die aktuelle Krise mit verursacht haben. Ihre Ideologie ist auf ganzer Linie gescheitert. "Augen zu und durch" eine Ladenverkleinerung hier, eine Kürzung der Ladenöffnungszeiten dort, Sonntagsöffnungen, ein Abbau der Verkäufer in den Abteilungen, unbändige Waren-Zuteilungen, Ladenhüter und somit Ware nach der der Kunde nicht fragt, neues Führungspersonal auf Vorrat, Finanzierungen und der Verkauf von Zusatzgarantien für den Kunden macht noch keine Zukunft!
Jetzt werden die Ideen und das Engagement genau der Leute gebraucht, die die Herren Manager am liebsten los werden würden.    



PolitikerInnen, die ihr Werben für Ehrenamt und Bürgerschaftliches Engagement ernst meinen, sollten verhindern, dass Betriebsräte für Ihren Einsatz auch noch bestraft werden, und den wichtigsten Garanten für den sozialen Frieden stärkeren Rückhalt verschaffen.


Aber auch Betriebsräte sind nicht wehrlos und gut vernetzt! Hierzu sind alle Gremien der Region eingeladen, meldet Euch schnellstmöglich hier: 




Hier wird dir geholfen, absolut empfehlenswert:

zum LinkArbeitnehmerrechte in Gefahr, wehr dich!

Wir können diesen Verein bestens empfehlen, da wir schon persönlichen Kontakt auf einer BR-Jahreskonferenz zu dem Thema: "Wenn der Betriebsrat vom Arbeitgeber bekämpft wird", hatten. 
Wir durften hierbei die Möglichkeit nutzen ein Referat abzuhalten, um Betroffenen und Betriebsräten Mut zu machen und beratend zur Seite zu stehen. Hierzu nochmals unseren Dank an die Initiatoren der Veranstaltung!



Kommentare:

  1. ES würde mich nicht wundern, wenn die Arbeitgeber von Expert und die Arbeitgeber vom AlphaTecc gut miteinander vernetzt sind, da es so einige Parallelen zu entdecken gibt, wenn man das alles hier so liest.
    Betriebsratswahlen, Betriebsräte scheinen sehr gefürchtet zu werden in der Elektronikmarktbranche! Und was noch schlimmer als diese verängstigten und rabiaten Arbeitgeber ist, sind die KollegInnen aus den eigenen Reihen, die, die hier aktiv bei der Bekämpfung ihrer Interessenvertretungen mitwirken oder sich beteiligen! Es geht wohl allen noch zu gut? Wenn wir schon so weit sind und uns selbst bekämpfen für das bisschen Kohle und wunderbare Arbeitsbedingungen, dann müssen wir uns nicht mehr wundern, wenn sich die Spirale der Ausgebeuteten immer weiter bergab bewegt in unserem feinen reichen Land und wir zukünftig vor noch größeren Problemen und Herausforderungen stehen werden.
    Was solls, ein neuer Sündenbock ist längst gefunden - nennen wir ihn Flüchtlingskrise oder Ausländer, welcher flüchtet in unser schönes Land um sich eine goldenen Nase zu verdienen und uns auch noch die Butter vom Brot nimmt. Obwohl, Butterbrote auch nicht mehr so selbstverständlich sind.

    Zumindest werde ich diese Läden meiden!

    AntwortenLöschen
  2. Ich sende euch hier den heutigen Expertbericht:http://www.nordbayern.de/region/forchheim/expert-hat-zwei-betriebsraten-fristlos-gekundigt-1.5292955

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da steht: dass die Gewerkschaft Strafanzeige wegen Behinderung der Betriebsratsarbeit nach Paragraph 119 Betriebsverfassungsgesetz stellt. Hier spielen eine Reihe von Dingen mit hinein, die die Betroffenen als Schikane aufgrund ihrer Betriebsratsarbeit empfinden.

      Das bedeutet Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder eine hohe Geldstrafe für die Macher/Geschäftsführer.

      Es wäre doch mal an der Zeit auch diesen Weg bei im Alpha einzuschlagen oder hattet ihr das nicht schon vor?!!!!!!!!!!!!!!!!

      Löschen
    2. stimmt, denn die werden nicht aufhören euch zu behindern zumal ihr doch ständig neue Chefs habt die ihre eigenen Gesetze machen und von Mitbestimmungen nichts halten, euer großer Boss im Alphatecc und Baumarkt lebt es vor. Versucht es doch mal mit dem Strafrecht!

      Löschen
  3. Ich bin auch der Meinung daß die Verantwortlichen endlich zur Rechenschaft gezogen werden müssen!Damit meine ich nicht nur den GF sondern auch die Marktleitung Müller und sein Guru Seebold.

    AntwortenLöschen
  4. Glaubt nicht alles was hier im Blog steht. Das einige Klagen vom Gericht abgewiesen wurden, wird hier nicht erwähnt. Hier müssen sich die Mitarbeiter um ihre berufliche Existenz Gedanken machen, welches in erster Linie dem BR zu verdanken ist. Der BR sollte sich lieber mal um die Sicherung der Arbeitsplätze bemühen und nicht wegen jeder Kleinigkeit vor's Gericht ziehen. Immerhin stehen mittlerweile über 70% nicht mehr hinter dem BR! Ich hoffe, dass es diesen Markt bis zur nächsten BR-Wahl eina Chance gibt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was für eine berufliche Existenz ? Wenn der Betriebsrat nicht wäre wären in Forchheim schon längst die Lichter aus. Über kurz oder lang werden die verbliebenen Alpha Teccs geschlossen. Es ist nicht mehr wie richtig das der GF noch ein wenig das Leben schwer gemacht wird um die Mitarbeiter
      nicht wie in Einöd mit Hilfe des Betriebsrates billig abservieren zu können.

      Löschen
    2. Schreib nicht so ein Scheiss! So einfach ist es nicht, einen Markt mit langer Mietzeitbindung zu schließen. Wenn DIESER BR (Vorsitzende und Stellvertreter) nicht wären, würde der Markt um eine 6-stellige Summe besser da stehen. Außerdem interessiert sich der Betriebsrat kaum um die Belange der Mitarbeiter. Hier geht es nur um einen persönlichen Privatkrieg BR gegen ML & GF! Im Gegenteil, es hat sich vieles verschlechtert: z.B. Arbeitszeiten (keine Flexibilität),wegen jeder Kleinigkeit wird geklagt (kein Entgegenkommen seitens BR), Abteilungen werden nicht besetzt - wegen BR-Sitzung:

      § 2 Stellung der Gewerkschaften und Vereinigungen der Arbeitgeber
      (1) Arbeitgeber und Betriebsrat arbeiten unter Beachtung der geltenden Tarifverträge vertrauensvoll und im Zusammenwirken mit den im Betrieb vertretenen Gewerkschaften und Arbeitgebervereinigungen zum Wohl der Arbeitnehmer und des Betriebs zusammen.

      Die Sitzungen des Betriebsrats finden in der Regel während der Arbeitszeit statt. Der Betriebsrat hat bei der Ansetzung von Betriebsratssitzungen auf die betrieblichen Notwendigkeiten Rücksicht zu nehmen. Der Arbeitgeber ist vom Zeitpunkt der Sitzung vorher zu verständigen. Die Sitzungen des Betriebsrats sind nicht öffentlich.

      Hiergegen wird ganz klar verstoßen. Wer keine Lust mehr hat, soll sich was neues suchen.

      Löschen
    3. Wer hier einen Scheis schreiben tut bist Du, bist wohl einer der ML und GF in den Popo kriechen tut.
      Das es mittlerweile zu einem Kleinkrieg zwischen BR und ML, GF kam kein Wunder. Was für ein Blödsinn wenn BR nicht wäre würde der Markt laufen und hätte Umsatzplus im 6 stelligen Bereich. Nein Ml, GF sind daran schuld Ml wechseln wie die Unterhosen Bezahlung der Mitarbeiter ist Mies usw.

      Löschen
    4. Sprichst du auch so wie du schreibst?

      Löschen
    5. Joa, wenn die Chefs nicht mehr weiter wissen wegen ihrer Umsatzvermeidungsmaßnahmen, dann gehn sie in diesen Blog um sich mal so richtig auszukotzen. Lasst es ruhig raus, denn woanders dürft ihr es ja nicht, seid ja auch nur Menschen. Und hier steigert es die Einschaltqoute! Ihr steht mächtig unter Druck, denn das Personal wird weniger und die Umsätze schwinden und schwinden und schwinden. Aber liebe Marktleitung, ihr wisst ja was die GF von euch erwartet - entweder schafft ihr die Planzahlen oder ihr werdet wieder ausgetauscht, nur daran misst man euch! "Ein Marktleiter wird gemessen am wirtschaftlichen Ergebnis.“ Bestimmt stehen schon Neue in der Warteschleife.

      An die noch verbliebenen Marktleiter und sonstigen Führungskräfte: Führung ist eine Dienstleistung und kein Privileg! Nur wer sich selbst führen kann, kann Andere führen!

      Der BR führt keine Kriege und auch keine Kleinkriege.
      Wie lautete der Auftrag der GF an die Marktleitung: Kein Kuschelkurs, nur Konfrontationskurs mit dem BR!

      Löschen
    6. Ich habe da ein paar Fragen und hoffe auf Beantwortung zum Schreiber vom 8. Juli um 11:29:

      1. Zitat:
      "Abteilungen werden nicht besetzt - wegen BR-Sitzung." Warum sorgt der Vorgesetzte nicht für die Besetzung der Abteilung oder mangelt es grundsätzlich an Personal, denn ich lese das hier zu oft. Falls ja, kann man sich bei euch bewerben?

      2. Zitat: "Hier geht es nur um einen persönlichen Privatkrieg BR gegen ML & GF!"

      Was ist ein persönlicher Privatkrieg, hat der Betriebsrat denn privat etwas mit der Marktleitung und GF zu tun was natürlich weitab vom Gesetz steht? Ich finde besonders diese Frage sehr spannend. Es ist ja nicht neu, wenn Betriebsräte mit den Vorgesetzten oder der GF private Beziehungen pflegen um sich Vorteile zu verschaffen. Hat das euer Betriebsrat etwa abgelehnt und gibt es nun deshalb einen Privatkrieg oder habt ihr sie nicht genug bei der Stange gehalten und ihn gepflegt, wenn ihr wisst was ich damit meine?

      Löschen
    7. Du scheinst ja den vollen Durchblick zu haben . Zu deinem Punkt 1 die Abteilungen sind wegen Personalmangel nicht besetzt
      Punkt 2 Privatkrieg haha schließlich wollen oder dürfen die vielen ML nicht mit dem BR reden die ML und GF sorgt nach wie vor für die hohen Kosten die Gerichtsverfahren .

      Löschen
    8. Danke für die Antwort:
      Zu Punkt 1: Kann man sich bei euch bewerben, wenn es an Personal mangelt?

      Löschen
    9. Deine Idee mit der Bewerbung ist nicht schlecht probieren doch einfach mal.

      Löschen
    10. Aber weshalb ist hier von einem Privatkrieg die Rede? Was ist damit gemeint? Was hat Privat mit Arbeit zu tun?

      Löschen
    11. Na, willst du dich immer noch bewerben???

      Löschen
  5. Es war wieder einmal allerhöchste Zeit sich bei einer ganz
    lieben und fürsorglichen Nachbarin zu bedanken. Doch da
    die meisten Balkone um die Eisheiligen herum bereits üppig
    mit Blumen bepflanzt werden, hatten wir uns als 'Dankeschön'
    für Gemüse-Eintopf entschieden: Man nehme eine Paprika
    in leuchtendem Orange mit ein paar noch grünen Früchten und
    füge 3 kleine bräunliche Salate als Unterbepflanzung hinzu.

    AntwortenLöschen
  6. Wie so oft war der Transport nicht ganz so einfach.
    Aber die Pflanzen kamen nach einer längeren Fahrt
    unbeschadet an. Nur beim Ausladen brach leider eine
    bereits fruchtende Tomatenrispe ab. Man sollte wohl
    besser weniger hohe Pflanzen wählen. Doch zum Glück
    kommen immer wieder Blüten nach. Und der Sommer
    ist hoffentlich noch lang …

    AntwortenLöschen
  7. @BR:Lasst Euch nicht provozieren, die meisten Kollegen wissen was ihr leistet und welches Opfer ihr leider dafür bringt. Warten wir mal ab was da noch kommen mag in naher Zeit. Ich glaube jedenfalls nicht mehr an eine Zukunft wen ich mir die Umsätze Monat für Monat betrachte und das wissen alle.

    AntwortenLöschen
  8. Gerüchte besagen, dass Forchheim geschlossen wird.
    Dann kämpft der BR nicht mehr, dann hat alles ein Ende.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gott sei gedankt! Dann kann sich jeder MA endlich um eine neue Herausforderung bemühen und für sich selbst wieder Verantwortung übernehmen und nicht immer nur machen lassen.

      Löschen
    2. Genau so ist es! Dieses ewige Gejammere muss endlich mal ein Ende haben.

      Löschen
    3. Warum tust du das nicht für dich was du beschreibst Verantwortung und Herausforderungen selbst uebernehmen ? Die GF freut sich bestimmt wenn du freiwillig vgehst. Wahrscheinlich fehlt dir der Mut aber grosse Töne hier spucken wie immer eben :-)..

      Löschen
    4. Gegen eine schöne Abfindung hätte ich nichts einzuwenden! Geht eh nimmer lange gut in dem Laden bei dem Umsatz.

      Löschen
  9. Guten Morgen,

    die Probleme im AT FO gehen schon seit weit zurück und reichen bis zur Eröffnungsphase. Ich kann mich noch sehr gut erinnern, wie durch den Wekstattleiter Mitarbeiter massiv gemobbt worden. Einer Kollegin wurde Mist unter den Arbeitsplatz gelegt, damit sie stinkt und die Arbeit von ihr wurde massiv sabotiert. Einem weiteren Mitarbeiter wurde ebenfalls die Arbeit sabotiert und es wurde Gerüchte in die Welt gesetzt.

    Der Schwarzi

    AntwortenLöschen
  10. Schämst du dich nicht, dich als jemanden anderes auszugeben?

    AntwortenLöschen
  11. Die Abteilungen sind teilweise nicht besetzt! Umsatz, welcher Umsatz? Die Kunden werden immer mehr ausbleiben! Wie lange wollt ihr noch so ausharren und untätig bleiben verehrte Geschäftsführer, denkt ihr wir sind alle blöd? Das Ganze ist nur noch peinlich dem Kunden gegenüber und für alle Kollegen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es hat sich bereits herumgesprochen, dass man dem Betriebsrat mal wieder das Gehalt gekürzt hat weil er Betriebsratsarbeit geleistet hat, die den Chef´s nicht passen.

      Schämt ihr Marktleiter Euch nicht! Seid ihr Euch für keine Drecksarbeit zu schade! Pfui!

      Aber bekanntlich fällt jeder Gruben-Gräber irgendwann in seine eigene Grube.

      Löschen
    2. Na, kennt Ihr das neue Schlagwort im Hause ALPHA TECC nicht?????

      " UMSATZVERMEIDUNGSKOSTEN "

      Löschen
    3. du meinst UMSATZVERMEIDUNGSMAßNAHMEN: UMsatz wird vermieden, wenn die ewig wartende Kundschaft nicht bedient werden weil kein Verkäufer vorhanden ist oder die Öffnungszeiten zu kurz sind.

      Löschen
  12. ja stimmt " UMSATZVERMEIDUNGSMAßNAHMEN "

    AntwortenLöschen
  13. Assis eure Chefs! Menschen zu bekämpfen die sich ehrenamtlich für andere einsetzen, echt Assi! Sowas gehört an den Pranger und danach in den Knast! Pfui pfui pfui

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ihr dürft die paar Assi-Kollegen nicht vergessen die da mitwirken in der Hoffnung ihren Job zu behalten.......

      Löschen
  14. Ja die bösen Kollegen die versuchen Umsatz zu machen und Kunden zu bedienen.
    Sowas sogar auch noch in einem Elektrofachgeschäft. Unfassbar sowas!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und klappt das Umsatzmachen?

      Löschen
    2. Ich musste gerade schmunzeln beim Lesen, bitte nehmt mir das nicht übel! ich fragte mich gerade folgendes: welcher Umsatz, welche Kunden und welche Verkäufer? Ist es nicht so, dass so manch Abteilungen nicht einmal mehr besetzt sind? Wo wird das denn hinführen? Auf welcher Insel seid ihr stecken geblieben?

      Löschen
  15. Wie ich gerade erfahren habe schließt der Alphatecc heute schon um 14 Uhr.Mit welcher Begründung stößt die Marktleitung die Kunden und Mitarbeiter so vor den Kopf ? Kinderfreundlichkeit sieht anders aus

    AntwortenLöschen
  16. Wieso Kunden freundlich und Mitarbeitet??? Hier zählt nur wie sich die Bosse sich die Taschen voll machen können. Geht das nicht, dann weg mit so einem kosten"verursacher".

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sie machen den Laden zu, so wurde es heute verkündet, mal ganz so nebenbei auf die Schnelle. Ihre Anwälte haben sie gleich mitgebracht und für Fragen waren sie nicht bereit zu beantworten. Sie haben es nicht hinbekommen, trotz der vielen wechselnden Führungskräfte, den Umsatz zu verbessern. Selbst nach Köln gab es keine wirklichen Konzepte, keine Maßnahmen die ergriffen wurden um den Laden profitabel zu machen! Nein man hat abgewartet und weiterhin zugesehen wie sich die Umsätze verschlechtern. Verkürzte Ladenöffnungszeiten; Personalreduzierungen und Blöd-Preise sind das Konzept....das war alles. Der Mietvertrag läuft wohl noch 10 Jahre, wer kommt nun nach uns rein auf die Globus-Fläche? Globus wird niemals die Fläche leer stehen lassen in einem Einkaufscenter! Wie ist der Plan mit Globus SBW?! Ich bin mir sicher, es wurde schon längerfristig darauf hingearbeitet, denn diese Branche ist auch für einen Globus nicht mehr rentabel genug und bringt ihnen keine besseren Umsätze ein. Dennoch muss ich kritisieren, der Kunde trägt hier Mitschuld, denn mit Blöd-Preisen kann man keinen Fachmarkt erhalten und schon gar nicht nur wenige verbliebene 7 Standorte! Aber bald sind es nur noch sechs aufgehübschte Standorte und die Mitarbeiter werden weiterhin verarscht und an der Nase herum geführt bis der nächste Hammer fällt. Jeder Markt der nicht profitabel ist wird geschlossen, nach und nach wie die Verluste sind.

      Ach ja, als ich heute nach Hause kam, wusste schon mein Nachbar von der Ladenschließung, es stand schon in der Presse noch bevor wir alle davon erfuhren! Schämen sollte sich die Geschäftsführung! Solln sie zusehen wie sie ihren Ramsch verkaufen bis zum bitteren Ende, ich bin nicht mehr da.

      Löschen
    2. Natürlich ist immer nur der Kunde schuld. Aber mal Hand aufs Herz: Wenn man etwas für 30 bis 40 % günstiger woanders bekommt, egal ob im Internet oder nicht, wer kauft dann noch da?

      Das eigentliche Problem liegt ganz wo anders:
      1. Das Sortiment: Wer sich halbwegs auskennt, kauft Ware mit guten Bewertungen. Davon gab es im AT aber kaum etwas, zumindest in den Bereichen in denen ich unterwegs bin. NoName-Schrott kauf ich nicht, auch keinen reduzierten.

      2. Zurückgenommene Ware lag als Neuware in den Regalen... so was geht gar nicht! Wenn ich B-Ware kaufe, dann muss die gekennzeichnet sein und vor allem nicht den selben Preis wie A-Ware haben.

      3. Die Beratung war durchwachsen, mal sehr gut, mal total schlecht. Das Problem haben viele Geschäfte und auch Dienstleister. Da kann man auch dran arbeiten. Wer ein Mal einen teueren Fehlkauf gemacht hat, wird den ganzen Laden meiden, nicht nur den/die inkompetente(n) Verkäufer(in).

      Aber Kopf hoch, die Konkurrenz ist nicht besser, das Wort "viel" fehlt absichtlich.

      Löschen
  17. Wie ich gerade lese, schließt AT wohl bald komplett:

    http://www.nordbayern.de/region/forchheim/alphatecc-betriebsrat-und-geschaftsfuhrung-vor-gericht-1.5196502

    Herzlichen Glückwunsch daher von mir, einem ehemaligen Stammkunden! Ich hatte vor über 10 Jahren bei meinem Umzug nach Fo meine erste eigene Wohnung einrichten müssen, dazu zählten u. a.:
    - Meine erste eigene Waschmaschine (Siemens), gekauft beim AT
    - Mein erster großer TV (Thomson 32" CRT), gekauft bei AT
    - Diverse Kabel (HDML, Chinch, fast nur HAMA), gekauft bei AT
    - Wäschetrockner (Siemens mit Wärmepumpe, damals noch sau teuer), gekauft, natürlich bei AT
    - Rohlinge (CD, DVD von Intenso) natürlich auch bei AT gekauft
    - Diverese PC-Teile (Tastatur, Maus, Laufwerke), alle bei AT gekauft
    - Bügeleisen von Siemens, auch bei AT gekauft

    Irgendwann hat man dann halt mal alles und solange nichts kaputt geht, kauft man auch nicht unbedingt gleich nach. Meine Waschmaschine läuft heute noch, mein neuer Flachbildschirm ist allerdings von der Konkurrenz (aus Fo). Trotzdem nochmals Danke an den Verkäufter von damals, der Thomson war echt klasse und hat für 50 € einen Nachbesitzer gefunden.

    In der heutigen Geiz-ist-geil-Zeit kommt halt nicht mehr viel bei den Geschäften an, auch ich kaufe vieles auch online. Normalerweise müssten die Offline-Märkte dann neue Anreize schaffen, nicht zwingend über den Preis, doch das schaffen wohl die wenigsten.

    Schön war die Zeit, alles Gute! Evtl. schau ich noch mal rein und kaufe reduzierte Ware.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau.Immer alles billig!
      Beraten lassen im Laden und Internetpreise haben wollen. Ober dann im Internet kaufen.
      Gleichzeit ständig die Frage: Sind sie allein hier in der Abteilung?
      Nix zahlen aber wollen aber nach Personal und Service schreien.

      Löschen
    2. Mit Geiz ist geil fing alles an...

      Löschen
  18. http://www.nordbayern.de/region/forchheim/aus-und-vorbei-elektromarkt-alphatecc-in-forchheim-schliesst-1.5451315

    AntwortenLöschen
  19. Stefan Schilling30. August 2016 um 23:37

    Tja....jetzt ist es also soweit....der Abspann der Episode Forchheim läuft....der Knaller zum Schluß wird wohl ausbleiben, insofern ist keine Demenz notwendig um den Inhalt irgendwann zu vergessen....traurig...
    Alles Wesentliche (und Unwesentliche) wurde (hier und anderswo) längst gesagt - die Schuldigen gefunden und benannt - die Wissenden und Handelsprofis werden die Nägel und Bretter aus ihrem Sortiment nehmen, die Türen vernageln und mit ihrer 3-Weisen/Marken-Strategie weiterziehen....
    Glückwunsch an die, die freiwillig oder unfreiwillig längst die Fläche verlassen haben - Hoffnung, Zuversicht und Mut für die, die vertraut, geglaubt haben und jetzt zurückgelassen werden. Ich denke mal die Mehrheit von Euch kann mit gutem Gewissen in den Spiegel schauen und sollte auch vor der Zukunft keine Angst haben.Der alte Spruch stimmt schon: "Wenn eine Tür zu geht, dann geht eine andere auf". Und die, die auf den orangenen Express gesetzt haben? Ich hoffe der Absprung fällt für den einen oder anderen nicht zuuu hart aus.
    Trotzdem und deswegen - ich wünsche allen das Bestmögliche für die nächsten Monate und Jahre.
    Stefan Schilling

    AntwortenLöschen
  20. Die Presse wusste es VOR den Mitarbeitern.
    Nicht mal der BR wurde vorher informiert!!!
    Was für eine Schweinerei!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. mal schauen wer jetzt alles zum BR rennt

      Löschen
    2. Bestimmt der Ami... hahaha

      Löschen
    3. Heute habe ich erfahren, dass es schon am MONTAG !!! im Radio kam.
      Uns wurde es am DIENSTAG !!! gesagt.

      Löschen
  21. Wenn ihr so wenig Wertschätzung von Eurem Arbeitgeber erfahrt und einige Mitarbeiter die kurzfristig getroffene Entscheidung der Geschäftsführung über den Verlust Eurer aller Arbeitsplätze (Existenzen) sogar erst über eine Pressemitteilung erfahren müsst, dann solltet ihr nun gemeinsam mit den Kollegen und dem BR an einem Strang ziehen und kämpfen für das was ihr euch WERT seid!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen Kommentar sehr vernünftig

      Löschen
  22. Die GF hatte es schon länger geplant, drum gab es ja auch den Pressebericht im Mai als sie der Öffentlichkeit mitteilten, dass der Standort Forchheim ein Verlustbringer sei. Diese Aussage von Frau Göritz entsprang nicht aus der Fantasie des Pressejournalisten bzw. der Pressefreiheit! Es war geplant und gut vorbereitet.

    AntwortenLöschen
  23. der Verdi Pressebericht von heute: http://www.infranken.de/regional/forchheim/Verdi-kritisiert-Verhalten-der-Alpha-Tecc-Geschaeftsfuehrung;art216,2137945

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Politik interessiert das überhaupt nicht und sie hat auch keinen Einfluss auf die Schließung, das sind nur politische Phrasen. Hier müsst ihr nur noch einen verträglichen Sozialplan hinbekommen, denn wer glaubt, dass die Politik den Standort halten kann, glaubt auch an den Weihnachstmann.

      Löschen
    2. Warum kam es angeblich so überraschend für die Mitarbeiter? Die Weichen für eine Schließung waren doch schon lange gestellt, man konnte es doch jeden Tag sehen und erleben. Habt ihr wirklich geglaubt das geht noch ewig so weiter mit dem Verlustgeschäft?Gegengesteuert wurde doch seit Jahren schon nichts mehr von Eurem Unternehmer! Zuschauen musstet ihr wie das Geschäft den Bach runter geht! Seht die Schließung als Chance für einen Neuanfang und eine Weiterentwicklung, je früher umso besser.
      Andere Kollegen sind schon längst vom alten Kahn, der langsam auf den Eisberg steuerte, abgesprungen und sicher an Land!

      Löschen
  24. http://www.nordbayern.de/region/forchheim/blitzschliessung-bei-alphatecc-mitarbeiter-geschockt-1.5455756?rssPage=Rm9yY2hoZWlt

    AntwortenLöschen
  25. Aha. Völlig unerwartet. Das überrascht.

    AntwortenLöschen
  26. Immer dasselbe mit der GF von Alphatecc- Globus - Baumarkt - Hela usw.. Mitarbeiter werden nur als Sclaven gehalten und das alles unter dem ach so sozialen Mantel der Globus Gruppe und da ist ja wie es auf dem Banner weltweit steht " Globus da ist die Welt noch in Ordnung " HA HA

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

      Löschen
    2. Verdi-Infoblog-Team1. September 2016 um 21:09

      Einträgen, die offensichtlich unfair sind, klar die Unwahrheit verbreiten oder ins Niveaulose abgleiten werden ab sofort gelöscht!

      Verdi-Infoblog-Team

      Löschen
  27. Warum war heute der Bürgermeister in der Garage beim Betriebsrat?

    Ist es wahr, dass die BR-Vorsitzende jeden Monat Gehaltskürzungen bekommt und nun gar kein Gehalt mehr? Das ist unmenschlich, mich würde es nicht wundern wen sie keinen Bock mehr hat auf uns und für einen Sozialplan und Transfergesellschaft sich den A....auf zu reißen. Vielen Dank lieber guter Chef, habt ihr prima hin bekommen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja auch das Ziel dieser Bande! (aus feinen Herren und Damen der GF und ihren armen Erfüllungsgehilfen (Marktleiter) :-)

      Löschen
    2. Warum fragst du nicht beim BR nach ???

      Löschen
    3. Jetzt wird sich zeigen wer hinter dem BR steht der sich schon ständig den A......für alle aufgerissen hat ,auch wenn es viele gab die über den BR geschimpft haben und die GF und ML für den lieben Gott halten . Vieleicht werdet ihr jetzt wach und unterstützt den BR.

      Löschen
    4. Der Bürgermeister war auch bei der 3 koepfigen ML und bei ML Globus !!! Du hast die Auswahl zu fragen . !!!!

      Löschen
  28. Janine lass dich nicht unterkriegen
    Kämpfen und siegen
    Das ist unser Ziel

    AntwortenLöschen
  29. Zwei Mäuse fallen in einen Topf mit Sahne. Die erste gibt schnell auf und ertrinkt. Die zweite aber strampelt mit aller Kraft weiter. Mit Erfolg: Die Sahne wird zu Butter und die Janine-Maus überlebt.

    AntwortenLöschen
  30. Und so lebte die zweite Maus glücklich mit Butterbrot bis zu ihrem Ende.

    AntwortenLöschen
  31. In welcher Welt selbst du denn hier geht es um Menschenund um deren Existenten nicht um Tiere oder Pflanzen oder wie immer du es hier alles bezeichnen willst. Halte dich besser zurück mit deinen komischen Kommentaren und Erzählungen . Versuchs vielleicht mal mit einem Märchenbuch

    AntwortenLöschen
  32. http://www.radio-bamberg.de/alphatecc-schliessung-ueberrascht-forchheims-oberbuergermeister-5193470/

    AntwortenLöschen
  33. Müller und Seebach behalten doch auch Ihren ach so tollen Job
    Dennen gehn die Leute im ALPHA TECC FORCHHEIM doch eh am Arsch vorbei

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Geil oder toll was für eine Neuigkeit gibt's was intelligentes auch zu berichten !!! Das sind doch alles alte Kamelen

      Löschen
    2. Trotz ihrer Misswirtschaft behalten sie ihre Jobs. Logo! Manager die versagt haben, sahnen sogar noch kräftig ab dabei und die Mitarbeiter sind immer die Verlierer...alte Kamelle :-)

      Löschen
  34. http://www.infranken.de/regional/forchheim/Forchheimer-Elektro-Markt-steckt-in-der-Krise;art216,424410

    Gefunden: Pressebericht aus 2013, interessant zu lesen wie es damals schon um Alphatecc Forchheim in seiner wirtschaftlichen Schieflage bestellt war. Wer war denn da eigentlich der Marktleiter?War das der Gunter Kleber? Kann man zumindest mal Resümee ziehen was für Pfeifen von Marktleitern (sogenannte Führungskräfte) sich am Standort Forchheim bereits austoben durften bis zum heutigen Schließungs-Resultat. Für solche Führungsmitarbeiter ist immer genug Geld im Topf! Die werden innerhalb des Unternehmens wieder Führungspositionen übernehmen und weiter Schließungen abwickeln. Immerhin lässt es sich nicht mehr zu leugnen, dass Seebach zum Schließungskommando rekrutiert worden ist um die Verlustmärkte abzuwickeln. Ja ihr habt richtig gelesen, denn auch die anderen Standorte kommen noch dran.
    Und er tut es gern! Herr Geschäftsführer Huwer wird sich jedenfalls nicht die Hände schmutzig machen, denn dafür erntet er ja keinen Applaus. Er hat ja nicht mal den ARSCH in der Hose es seinen Mitarbeitern persönlich mitzuteilen nach so vielen treu ergebenen langen Jahren!!!!!!!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So liebe AT-MA-FO
      Mann sollte auch nochmal den Artikel von Zwickau lesen (weiter unten)
      Sehr zu empfehlen...

      Löschen
    2. Bitte den Link zum Artikel posten! Danke!

      Löschen
    3. So wird es den Forchheimern-ATlern ebenfalls ergehen http://handel.verdi.de/unternehmen/g-i/globus/++co++a07791a6-0b73-11e4-be3c-525400248a66

      Oder ihr kämpft gemeinsam als Mannschaft für einen Sozialtarifvertrag, Transfergesellschaft und Abfindung wenn ihr euch das WERT seid!

      Löschen
  35. An wen wird eigentlich nach der Schließung weitervermietet? Globus lässt die große Ladenfläche nicht leer stehen und der Mietvertrag läuft ja noch 9 Jahre? Alles schon längerfristig geplant die Scheiße. Ihr lügt den Mitarbeitern das Blaue vom Himmel und die glauben EUCH auch noch, dass die GF sich kurzfristig zur Schließung entschieden hat.
    Mir kann keiner erzählen, dass Globus von der Schließung nichts wusste!
    Zu schädlich für den zukünftigen Globus-Umsatz wenn die Fläche keinen neuen Abnehmer bekäme!

    Herr Bürgermeister, was sagen sie dazu!

    Warum fragt sich das keiner hier!

    AntwortenLöschen
  36. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Verdi-Infoblog-Team12. September 2016 um 19:31

      Einträge, die offensichtlich unfair sind, klar die Unwahrheit verbreiten oder ins Niveaulose abgleiten werden ab sofort gelöscht!

      Löschen
  37. hallo arschkriecher, hallo depp

    nur blöd dass es mit deiner BR-Kanditatur vor 4 Jahren nicht geklappt hat!!!!!

    AntwortenLöschen
  38. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  39. Na, der Ami bin ich nicht, so zu schreiben ist aber nicht schwer wenn man weist wie die sprechen. Nice try.

    AntwortenLöschen
  40. und die neueste Nachricht der Alpha-Tecc Häuser der noch zum alten Schlag gehörigende Marktleiter aus Wachau wurde gekündigt.
    und wo bleibt die menschlichkeit ??????

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Welche Menschlichkeit?
      Bei ALPHA-TECC??????

      Löschen
  41. Hat Herr Seebach diese Botschaft dem gekündigten ML überbracht?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja und dann hat der Trottel in einer Mitarbeiterinfo, uns alle auf diesen Blog hingewiesen ;-)) Danke

      Löschen
    2. Warum hat er euch auf diesen von der GF all so gefürchteten Blog hingewiesen? Das glaube ich nicht.

      Hr. Seebach ist abkommandiert die Drecksarbeiten für die Herren Huwer zu erledigen und nur das! Denn früher kam Herr Huwer selbst vorbei um "seinen" Mitarbeitern zu verkünden. Die Umsätze konnte Herr Seebach keineswegs während seiner Zeit als Marktleiter in Forchheim verbessern oder Mitarbeiter führen! Warum bräuchte es denn so urplötzlich einen Vertriebsleiter für die noch wenigen Standorte, das kostet die Märkte zusätzlich und ist zudem völlig überflüssig. ER hat die Leute (MA und ML) gegeneinander aufgehetzt und dabei immer gejammert, wie schlecht es ihm doch geht und wie hart die Arbeit sei. Dem BR immer die Schuld an allem gegeben und über ihn abgehaust, und das nicht nur am Standort Forchheim sondern auch in den anderen Märkten. Er jammert sehr gern.
      Er tut alles für Geld und ihm ist jedes Mittel recht um sich auf diese Weise bei der GF Anerkennung zu verchaffen und seine Karriereleiter hoch zu klettern. Dabei fehlt es ihm gewaltig an Format und Führungsqualitäten. Eine Autoritätsperson ist er nicht, das strahlt er keineswegs aus. Und das ist auch der GF bewusst.
      Er versucht stattdessen dieses Manko über das "Einschleimen" bei den betreffenden Personen mit viel Körperkontakt und dem kumpelhaften zu kompensieren, später führt es zu Facebookfreundschaften und natürlich zum DU.
      Er ist der nette Wolf im Schafspelz!

      Er wird eines Tages so abgesägt werden, wie er es aktuell noch mit den Marktleitern tun darf. Nämlich dann wenn diese Geschäftsführer keine Lust mehr auf ihn haben, denn zu mehr taugt ER nicht.
      Ein Pinocchio auf wackeligen Beinen.



      Löschen
    3. Tja, hier sind und vor allem waren die Fronten verhärtet. Nun ist es leider zu spät. Irgendein Sündenbock muss ja gefunden werden, den man durchs Dorf treibt. Hauptsache man selbst hat ja immer Recht gehabt. Sei's drum. Mir ist es mittlerweile leider auch bald egal. Da hilft nur noch Sarkasmus. Schade für manche, aber um die brauch man sich denke ich keine Sorgen machen.

      Löschen
    4. Sündenbock? Menschen um ihre Existenz bringen, aktiv dabei mitwirken mit allen Schandtaten aber im selben Atemzug sich unschuldig und jammernd nach Außen darstellen.

      Vielleicht hilft der Sarkasmus das Gewissen zu beruhigen, falls davon noch ein Funken vorhanden ist Herr S.

      Löschen
    5. Eine harte Kritik für jemanden, aber ich kann dem ebenfalls nur zustimmen!

      Ein ehemaliger Kollege.

      Löschen
  42. Philosophie:
    Arbeiten bei den Globus Fachmärkten

    Unser wichtigstes Kapital sind unsere Mitarbeiter. Daher investieren wir jedes Jahr mehrere Millionen Euro in die Personalförderung. Eigenverantwortung und absolute Kundenorientierung jedes einzelnen Mitarbeiters werden bei Globus gelebt. Im Vergleich zur Branche beschäftigt Globus deutlich mehr Mitarbeiter in einem Markt. Es handelt sich dabei überwiegend um sozialversicherungspflichtige, zukunftsorientierte und sichere Arbeitsplätze in Teilzeit oder Vollzeit.

    Hier erfahren Sie mehr zu Ihren Karrierechancen bei den Globus Fachmärkten.

    Ganz gleich, ob Sie bereits über eine abgeschlossene Ausbildung mit Berufserfahrung im Handel verfügen, mit einer Ausbildung oder einem Studium Ihren Karriereweg starten oder sich als Quereinsteiger ganz neu orientieren möchten. Bei den Globus Fachmärkten finden Sie vielfältige Möglichkeiten sich beruflich und persönlich zu entwickeln.

    www.xing.com/companies/globusfachmärktegmbh%26co.kg

    Finde die Fehler:
    1. Unser wichtigstes Kapital sind unsere Mitarbeiter

    2. investieren wir jedes Jahr mehrere Millionen Euro in die Personalförderung( Anmerkung: hauptsächlich in Führungskräfte :-)

    3. Eigenverantwortung und absolute Kundenorientierung jedes einzelnen Mitarbeiters werden bei Globus gelebt (Anmerkung: Marktleiter, Vertriebsleiter und sonstige Mitarbeiter sind von Eingenverantwortung ausgeschlossen)

    4. zukunftsorientierte und sichere Arbeitsplätze (Anmerkung: die Zukunft ist der Weg zur Arbeitsagentur)

    Viel Spaß bei der weiteren Fehlersuche!

    AntwortenLöschen
  43. "Mitarbeiter massiv gemobbt worden von Kollegen "-- Bei uns in SWD gibt es auch seit Jahren und ML will nichts merken . Aber wenn die Revision ins Haus kommt , dann wird Ordnung gemacht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mobbing darf nicht geduldet werden in einem Betrieb! Wobei man schnell geneigt ist, den Begriff zu verwenden. Wenn Psychoterror am Arbeitsplatz über eine längere Zeit von Kollegen oder auch dem Chef getätigt werden, ist es als Mobbing zu bezeichnen.

      Wende dich vertrauensvoll an deinen Betriebsrat. Das Problem muss hier offen angesprochen werden und eine Lösung gefunden werden, auch zusammen mit dem ML. Du allein kannst das Problem nicht lösen, ganz im Gegenteil!

      Löschen
    2. Danke
      hilft aber nicht wirklich und Betriebsrat weiß es ja auch....es ist ja schon seit Jahren so

      Löschen
    3. Seit Jahren so! Wenn ein MA u.a. wegen psychischer Belastung am Arbeitsplatz öfter ausfällt, sollte hier schnellstens etwas dagegen unternommen werden! EIN Thema um BEM durchzuführen, zusammen mit dem Betriebsrat und mit dem BEM-Beauftragten. Und das nicht erst, bevor das Kind schon in den Brunnen gefallen ist! Auch als Prävention! Kein Arbeitgeber hat Interesse daran, wenn sein Personal ausfällt und die Krankenquote steigt. Das kostet!
      BEM: Wenn ein Ar­beit­neh­mer in­ner­halb ei­nes Jah­res länger als sechs Wo­chen un­un­ter­bro­chen oder wie­der­holt ar­beits­unfähig ist, muss der Ar­beit­ge­ber gemäß § 84 Abs.2 Satz 1 Neun­tes Buch So­zi­al­ge­setz­buch (SGB IX) un­ter Be­tei­li­gung des be­trof­fe­nen Ar­beit­neh­mers und des Be­triebs­rats bzw. Per­so­nal­rats klären, wie die Ar­beits­unfähig­keit möglichst über­wun­den wer­den und mit wel­chen Leis­tun­gen oder Hil­fen er­neu­ter Ar­beits­unfähig­keit vor­ge­beugt und der Ar­beits­platz er­hal­ten wer­den kann.

      Du selbst kannst das BEM-Gespräch beim BEM-Beauftragten einfordern. So steht es in Eurer Betriebsvereinbarung, auch als Prävention - bevor der Arbeitsplatz zur Belastung wird und krank macht.

      Löschen
  44. Nanu, wer funkt denn hier dazwischen? Und wo zur Hölle liegt denn dieses SWD? Und was hat die Revision mit dem Ganzen zu tun?

    AntwortenLöschen
  45. UPS WAS WAR HEUTE BEIM GLOBUS LOS ???

    AntwortenLöschen
  46. Antworten
    1. Während der Globus sein GLOBILÄUM feiert, kämpft der Alpha Tecc nebenan um seine Arbeitsplätze. Wisst ihr denn immer noch nicht, daß Herr Bruch und Hr. Huwer, die Geschäftsführer, beschlossen haben den Alpha Tecc zu Weihnachten zu schließen? Ich habe heute eine ROTE Karte bekommen und wurde mal aufgeklärt über das was im Alpha Tecc passiert. Gute Aktion, macht weiter so und kämpft! Ich drücke euch beide Daumen.

      Löschen
    2. Was der Globus feiert und nebenan verlieren die Mitarbeiter ihren Arbeitsplatz? Wie makaber ist das denn! Die spinnen doch im Globus. Globus ist mir zu teuer, ich geh nur selten rein und jetzt gar nimmer!

      Löschen
    3. Wie bescheuert ist das denn? Ist mir zu teuer? Und wovon sollen denn all die tollen Arbeitsplätze bezahlt werden? Von so Geizkunden wie dir jedenfalls nicht...

      Löschen
    4. Lass doch den potenziellen Kunden in Ruhe. Wenn Du INSIDER bist weist Du doch das bei unseren Preisen noch Luft nach unten ist. Das Gerede von fairen Wettbewerberpreisen wird doch vom Einkauf und der Forderung vom Seebach nach mehr Ertrag unterwandert. Bei dem wenigem Personal (mal ehrlich)...? .... Wann hattest Du das letzte mal Zeit einen ordentlichen Preisvergleich zu machen?

      Löschen
    5. Der potentielle Kunde muss halt entscheiden,ob er nun anonym im Netz kauft und die Ausbeutung der vielen Paketboten vorantreibt oder ob es ihm etwas Wert ist in einem richtigen Geschäft von einem echten Menschen bedient zu werden.
      Was wählst Du??? Aber nicht nachher jammern, weil die Innenstädte so öde sind.

      Löschen
  47. Sollte an die Öffentlichkeit
    Zeitungen
    Fernsehen
    Radiosender

    AntwortenLöschen
  48. Sollte an die Öffentlichkeit
    Zeitungen
    Fernsehen
    Radiosender

    AntwortenLöschen