Liebe Kolleginnen und Kollegen,
sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Interessierte,

mit diesem Blog wollen wir als Gewerkschaft ver.di euch / Sie über aktuelle Vorgänge beim Elektrohändler Alpha Tecc in Forchheim transparent und schnell informieren und euch / Ihnen Gelegenheit geben, sich zu äußern.Wir haben uns für diese Informationsverbreitung aus unterschiedlichen Gründen entschieden: Zum einen seid ihr / sind Sie so nicht mehr auf Gerüchte angewiesen, die ja alltäglich aufkommen, zum anderen kommen über diesen Kanal Informationen aus erster Hand blitzschnell zu Euch / Ihnen nach Hause.Wir werden unser Bestes geben, so aktuell wie möglich, und so ausführlich wie nötig zu informieren. Gerne könnt ihr Euch / können Sie sich durch Kommentare einbringen. Zensur wird unsererseits bei Einträgen ausgeübt, die offensichtliich unfair sind, klar die Unwahrheit verbreiten oder ins Niveaulose abgleiten.Wir wünschen uns und euch / Ihnen viel Spaß beim Lesen und Schreiben und Kommentieren.



Euer / Ihr ver.di-Infoblog-Team



Dienstag, 15. Oktober 2013

Zynismus für Wiedereinsteiger



Sehr geehrte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,


wie Sie sich bereits denken konnten, haben unsere unternehmerischen
Fähigkeiten nicht ausgereicht, einen Nachfolgestandort für Ihren
Markt zu finden. Die Argumente anderer Lobbyisten wogen, in Euro
gemessen, schwerer, als unser Vorwand, Ihre Arbeitsplätze und Ihre
Zukunft zu sichern. Selbst die Golfpartien mit den Bürgermeistern und
Stadträten konnten keinen Erfolg versprechen, da diese doch lieber eine
größere Auswahl an exklusiven Boutiquen und Outdoorklamottenläden
in ihren Innenstädten vorfinden, um am Ende einer anstrengenden Woche
auf repräsentativen Veranstaltungen mit dem passenden Outfit zu glänzen,
statt mit einer langweiligen Bügelstation von Alphatecc.
Wir selbst wissen das natürlich am besten, da wir auch gerne auf solchen
Events auftauchen, doch immerhin verdienen wir unser Geld auf
ehrliche Art und Weise.


Selbstverständlich ist die Schließung Ihres Marktes im kommenden Jahr
Teil unserer Firmenphilosophie. Versetzten Sie sich doch bitte einmal kurz
in unsere Lage: Wenn Sie ständig von anderen Großkapitalisten nach dem
Erfolg Ihres Unternehmens gefragt werden und Sie zugeben müssen, dass
Ihr Kernkompetenzgeschäft in Form des Vermarktens von billigst eingekauften 
Bohrmaschinen, Nägeln und Dachlatten zwar hervorragend läuft, sie aber für Ihre
defizitäre Elektrofachmarktsparte keine Lösung haben, da werden Sie doch ganz
schnell als zahnloser Tiger bezeichnet, oder gar als Sozialromantiker.
Diese Gesichter müssten Sie sich dann mal ansehen!

-Da bleiben einem Champagner und Canapés glatt im Halse stecken!


Wir bitten Sie daher um größtmögliches Verständnis für unsere Situation
und natürlich um Nachsicht im Umgang mit Ihnen als Mitarbeiter.
Leider hat unser Vorhaben im vergangenen Jahr nicht geklappt,
denn sonst hätten sich mittlerweile Andere mit diesem Schlamassel
auseinander setzen müssen und wir wären einigermaßen glimpflich aus der
Sache heraus gekommen. Mit diesem anstehenden Kostenposten haben
wir trotz unserer unternehmerischen Weitsicht nicht gerechnet und so werden
Sie uns sicherlich nachsehen, dass wir nicht jeden von Ihnen in einer Baumarkt-
filiale weiter beschäftigen können. Wir wissen auch, dass nicht jeder Computer-
spezialist dafür qualifiziert ist, sanitäre Anlagen für den Hausgebrauch zu verkaufen!

Solchen hochgeschätzten Mitarbeitern können wir lediglich unseren hausinternen
Höchstabfindungsfaktor anbieten und ihnen empfehlen diesen zu akzeptieren,
denn sonst gehen Sie am Ende noch leer aus, da sich eine Kündigungsschutzklage durchaus als langwierig und kostenintensiv herausstellen könnte. Sie haben aufgrund Ihrer Arbeitslosigkeit vielleicht die Zeit, aber wir haben das Geld! Immerhin haben wir nach dem Ausstieg unserer Unternehmensgruppe aus der Tarifbindung an Ihren Gehälter Unsummen eingespart und unsere Kriegskasse bis unter den Deckel aufgestockt.
-Das ist Wettbewerb, verstehen Sie?

Unsere Rechtsabteilung ist erstklassig besetzt, kostet aber auch nur einen
Bruchteil von dem, was andere Unternehmen dafür bezahlen!
Das eingesparte Geld, geben wir lieber für hervorragende Unternehmensberater
aus, denn schließlich ist unser rigoroses Vorgehen gegen renitente Arbeitnehmer
und deren Vertretungen Teil eines größeren Plans, hinsichtlich der Umstrukturierung im Gehaltsgefüge des Handels. Ich gebe zu bedenken:
Eine Schar von gefügigen Aushilfen mit 7,50 Euro Stundenlohn ist schließlich 
deutlich effektiver, als viel zu hoch bezahlte Fachleute, die heutzutage sowieso keiner mehr braucht, da die Gerätschaften, die wir verkaufen, ohnehin selbsterklärend sind und mit Hilfe von SAP viel bessere, kaufmännische Entscheidungen getroffen werden können, als dies mit einem fehleranfälligen Mitarbeiter jemals möglich wäre.
Und wenn wir Unternehmer und Sie als Mitarbeiter vom Staat die Möglichkeit des "Aufstockens" angeboten bekommen, wären wir doch keine Kaufleute, wenn wir es nicht in Anspruch nähmen, richtig? Wir können deutlich mehr Leute für uns arbeiten lassen und keiner muss hungern!

Immerhin hat ein bekannter Sozialdemokrat einmal gesagt:
"Sozial ist, was Arbeit schafft!"


Ja? Da hinten? Eine Frage?


Transfergesellschaft?
Sozialtarifvertrag?


Gewerkschaftliches Teufelszeug!
Wissen Sie was uns das kostet?
-Uns Unternehmern bringt das wirklich überhaupt nichts!
Kaum auszudenken, wenn das Schule machen würde,
und am Ende in anderen Filialen, die wir noch schließen wollen,
ebenfalls erkämpft würde!


Wenn ich Ihnen einen guten Rat geben darf:
Halten Sie sich in Zukunft mit solchen Äußerungen zurück,
denn sonst sehe ich für Ihre Zukunft in unserem Unternehmen
schwarz und Ihre neue Stelle im Baumarkt können wir auch
mit einem jungen, unkritischen Habenichts besetzen!
Beiße niemals die Hand, die Dich füttert!


Was ist das für ein Transparent?
Nehmen Sie das sofort runter!
Wie, Arbeitskampf?


Was soll das?
Ist das der Dank dafür, dass ich Sie jahrelang
durchgefüttert habe?


Undankbares Proletarierpack!


Damit ist diese Versammlung beendet,
ich lass' mir doch nicht meine wohlverdiente Freizeit stehlen!


Ich fahre auf der Stelle zum großen Golfturnier
der Max Bahr-Übernahme-Interessenten!


Und wenn Ihr so weiter macht, dann geht's Euch wie
den Leuten von Praktiker und Schlecker! 
Da haben's nämlich auch die Mitarbeiter
und die verfluchte Gewerkschaft verbockt!



Lasst mich sofort hier raus...!


Kommentare:

  1. mir wird schlecht! da hat wohl jemand seine energien nicht loswerden können und muss deshalb hier so einen müll verzapfen.
    aber stänkern und hetzen lernt man ja schon im kindergarten!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du warst aber dann sehr lange im Kindergarten

      Löschen
    2. Die meisten hier sind immer noch dort...

      Löschen
  2. Du hast doch noch immer nichts geschnallt!

    AntwortenLöschen
  3. Wahnsinn, ich bin begeistert von dem neuen beitrag. Er bringt es wirklich auf den Punkt!

    Vielen Dank und macht weiter so!

    AntwortenLöschen
  4. Und wieder ein Glanzstück aus der Verdi Propaganda Abteilung. Einzig fehlt mir da etwas konstruktives. Hauptsache, wieder mal was vermeidlich schlaues abgesondert, schön gehetzt und den Leuten Sand in die Augen gestreut.
    PS: Deutschland ist keine Insel! IHR solltet mal aufwachen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was für ein Blödsinn du doch schreibst!

      Wach du mal lieber auf ...aber Leute wie du werden es wohl nie tun...oder bist du etwa von der Chefetage oder aus der Region Marktleitung, die mit allen Mitteln versuchen sich ihren beknackten billigen unterwürfigen Job zu sichern indem sie billig und ohne gerechte Sozialauswahl die MA rauskatapultieren und am Ende selbst nicht mehr wissen wie die Arbeit noch zu bewerkstelligen ist und wo der Umsatz herkommen soll!?

      Löschen
    2. Leute wie ich haben langsam keinen bock mehr mit Beton köpfen wie euch zu diskutieren. Dieses Forum ist mittlerweile zur Farce verkommen. Schade!

      Löschen
    3. Wenn für dich dieses Forum mittlerweile zu einer Farce geworden ist, warum bist Du dann dabei und kommentierst das immer noch.Dann halte doch den Ball flach oder dich gänzlich raus .Ich für meinen Teil halte das Forum
      für toll und die Wirklichkeit , die Leute sollen so weitermachen. Wer die Wahrheit nicht verträgt muss sich auch nicht einmischen .

      Löschen
  5. Worauf bezieht sich der Artikel eigentlich?

    AntwortenLöschen
  6. Übrigens ist die Auflösung unseres Forchheimer Betriebsrates gescheitert was unser Marktleiter ja vor Gericht beantragt hat! Jedenfalls gibts einen Aushang am Schwarzen Brett wo steht, dass die Anträge abgewiesen wurden und eine Neuwahl eines BR unbegründet sei!

    So langsam frage ich mich, weil "schon wieder" das Recht auf der Seite unseres BR ist, was unsere Chefs und die GF hier für einen Mist, der uns immer teurer zu stehen kommt, ständig verzapfen.
    Da kann der BR ja nicht so falsch liegen, indem was er tut.

    Ich habe mein Vertrauen in die GF und ML nun verloren!

    Dafür ist scheinbar genug Kohle da!

    AntwortenLöschen