Liebe Kolleginnen und Kollegen,
sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Interessierte,

mit diesem Blog wollen wir als Gewerkschaft ver.di euch / Sie über aktuelle Vorgänge beim Elektrohändler Alpha Tecc in Forchheim transparent und schnell informieren und euch / Ihnen Gelegenheit geben, sich zu äußern.Wir haben uns für diese Informationsverbreitung aus unterschiedlichen Gründen entschieden: Zum einen seid ihr / sind Sie so nicht mehr auf Gerüchte angewiesen, die ja alltäglich aufkommen, zum anderen kommen über diesen Kanal Informationen aus erster Hand blitzschnell zu Euch / Ihnen nach Hause.Wir werden unser Bestes geben, so aktuell wie möglich, und so ausführlich wie nötig zu informieren. Gerne könnt ihr Euch / können Sie sich durch Kommentare einbringen. Zensur wird unsererseits bei Einträgen ausgeübt, die offensichtliich unfair sind, klar die Unwahrheit verbreiten oder ins Niveaulose abgleiten.Wir wünschen uns und euch / Ihnen viel Spaß beim Lesen und Schreiben und Kommentieren.



Euer / Ihr ver.di-Infoblog-Team



Freitag, 24. Januar 2014

Akutes Herzversagen....oder der aussichtsreichste Weg für AlphaTecc Forchheim?!?!?!



So sieht er aus:
Personalabbau – Was für ein Wunder!
Sortimentsreduzierung – Um jeden Kundenwunsch erfüllen zu können.
Flächenverkleinerung – Kein Platz für alle Mitarbeiter!
Umstrukturierung – Zeit wurde es! Ordnung weicht dem Chaos. 

Große Betriebsveränderungen stehen im Alphatecc-Markt Forchheim an und diese Betriebsveränderungen der Geschäftsführung sollen möglichst schnell umgesetzt werden.
Warum.......werden wir bald EURONICS?
Das Wohl des Betriebes liegt selbstverständlich allen MitarbeiterInnen am Herzen. Umgekehrt liegt der Geschäftsführung das Wohl aller MitarbeiterInnen am Herzen.

Was aber, wenn das Herz am falschen Fleck sitzt? Wenn es kein umgekehrt gibt?
Wenn alles auf dem Kopf steht?

So schlägt das Herz der Geschäftsführung für die MitarbeiterInnen im Alphatecc-Markt Forchheim:

Herzschlag 1: Massive Entlassungen stehen an.
Herzschlag 2: Erhebliche Mehrarbeit für die verbleibenden Mitarbeiter ohne Lohnausgleich.
Herzschlag 3: Jeder Mitarbeiter muss in jede Abteilung – Verlust der Arbeitsqualität ist dann gesichert.
Herzschlag 4: Noch flexiblere Arbeitszeiten und noch weniger Freizeit für alle MitarbeiterInnen.
Herzschlag 5: Keinen „Freien Werktag“ pro Arbeitswoche, wenn MitarbeiterInnen im Urlaub sind oder mal krank werden.

… und weitere Herzschläge der Geschäftsführung

 … klopf… klopf… klopf…

Die Geschäftsführung erklärt schon jetzt alle Verhandlungen als gescheitert. 
Welche Verhandlungen? Es gab keine! Oder hat der Blogschreiber dies nicht mitbekommen?

Hat die Geschäftsführung deshalb so geschwind ein EINIGUNGSSTELLENVERFAHREN eingeleitet, um schnellstmöglich zum Abschluss der Verhandlungen zu kommen?
Das wird ja teuer, aber für die Mitarbeiter, die ihre Existenz verlieren, hat man nichts übrig!

… klopf … klopf … klopf…

Keine Verhandlung führen, kommt billiger! Keine Verhandlungen heißt auch: Schnell und Sicher!
Und dann kann auch die Geschäftsführung sicher gehen, dass ihre Betriebsänderung genauso umgesetzt wird, wie sie es möchte.
Oder man macht den Betriebsrat zum Erfüllungsgehilfen, wie es scheinbar in den anderen Alphatecc-Märkten gut gelungen ist?!

Auch Mitarbeiter haben ein Herz…


So einfach geht das nicht!

Gerichte sind eingeschaltet! Es muss verhandelt werden! Es muss einen Interessenausgleich und einen Sozialplan geben! 
Dann wäre das Herz der Geschäftsführung wieder etwas mehr am richtigen Fleck! Wir glauben ja an das Gute im Menschen…

Euer Infoblog-Team

P.S.: Wir haben erfahren, dass Alphatecc abgebaut werden muss, damit weitere Globus Baumärkte gekauft werden können. D.h. Globus erweitert sein Filialnetz auf 87 Baumärkte durch Kauf von acht Max Bahr-Immobilien.

Kommentare:

  1. "Herzschlag" oder "Was macht eigentlich das Hirn"..!?

    "Kahlschlag" würde die oben beschriebenen Vorgänge wohl besser beschreiben!?

    Überhaupt..wozu braucht man auch ein Hirn, oder überhaupt einen Schädel? Ohren hören gerne weg und Augen sind offensichtlich gerne verschlossen!?

    Was wohl nur der Sensemann weiß: ein funktionierender Betrieb ist vergleichbar mit einem Organismus! Dazu gehören alle Gliedmaßen, alle Körperteile und die inneren Organe..gesteuert vom Hirn als Schaltzentrale,..aber (und das betrifft Euch!) fällt ein Organ (Mitarbeiter) aus oder funktioniert es nicht richtig, kann diese Tatsache irgendwann die Schaltzentrale (Hirn oder hier: Chef-Etage) empfindlich angreifen!

    Das Hirn (Chef) wird sich zur Wehr setzen und Mittel und Wege beschreiten, damit der Körper wieder "normal" funktioniert. Letztendlich ist es (dem Hirn) egal wie es dieses Ziel erreicht..da wird schon auch mal ein Organ vorrübergehend oder für immer lahm gelegt!

    Was aber, wenn umgekehrt das Hirn (Chef) krank ist..und nicht richtig schaltet und waltet? Was,...wenn das "kranke" Hirn die Organe (Mitarbeiter) ohne Grund lahm legt!? Was, wenn genau das gerade passiert..bei euch..in eurem Betrieb...vor euren Augen...!? Achsoo die sind ja verschlossen!

    Wacht auf..Ohren, hört nicht weg! Öffnet euch..Augen, seht hin!

    Denn Ihr seid Teil des Körpers, des Ganzen..ein Konstrukt das nur im Verbund funktionieren kann!

    Herzrhythmusstörungen sind nur der Anfang, aber ein deutliches Warnzeichen des Körpers!


    Bald ist sense..poch poch......!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Senseo-Mann ist wohl Hobby-Mediziner. Klopf Klopf! Jemand zuhause?

      Löschen
  2. Zumindest..hat er (Sensemann) nichts mit "George Clooney" oder "Tchibo" zu tun..! "Senseo" ist übrigens auch schlecht für den Körper! Zu viel Kaffee..zzz..zzz!

    Schlaft weiter!

    Bald ist sense...poch poch!

    AntwortenLöschen
  3. Master NO(brain)-NO(pain)27. Januar 2014 um 22:28

    Organe, die nach biologischen Prinzipien funktionieren sind ineffektiv! Effektivität ist gefragt - Effektivität bedeutet Ersparnis
    // 8 Märkte, da heißt Effektivität 1 Gehirn ist ausreichend! - 1 Gehirn in Völklingen - 100Mbit-Leitungen in die Märkte - Jeder Gedankengang wird direkt umgesetzt! - das ist maximale Effektivität! // 8 Märkte - 80 Nicht-Denken-Wollende-Regalauffüller-Waren-Ausgeber - das ist Effektivität // 8 Märkte - 8 Im-Zahlenraum-bis-100-geschulte-Master-Of-Scanning - das ist Effektivität // 8 Märkte - 16-Selbst-Scan-Kassen mit Geld- und Karten-Automaten und 16 Gehirnlosen-Body-Verbildeten - das ist Effektivität // 8 Märkte - 24 Ich-weiß-wo-das-steht-nö-des-ham-mer-net-Berater - das ist Effektivität // 8 Märkte - 8 Geräte-Rücknahme-Automaten mit Kassenzettelscanner - das ist Effektivität // 8 Märkte - 8 Afghanistan-geschädigte-Arbeitsunfähige-Ex-Soldaten zum Auf- und Zu-Schließen - das ist Effektivität //
    8 Märkte - 136 Funktionskräfte - 17 Mann pro Markt : Das ist Effektivität!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aha, hier ist also das Mathematiker - Hirn. Aus unserem Unternhemen ?!?!?!?!

      Löschen
    2. No brain, no brain, singing in the Rain, what a pain!

      Löschen
  4. Mathematiker bei den Borgs ;) Wobei ich eher denke das es pure Ironie war..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ironie, die bald Wirklichkeit wird, was die Mitarbeiterzahl betrifft.

      Löschen
  5. Hier ein großes Danke an unseren Forchheimer BR! Ohne ihn wären wir schon seit einem Jahr 8Mitarbeiter weniger. Das sollten sich mal einige vor Augen halten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na wenn das jetzt nicht mal einer vom BR oder verdi geschrieben hat....

      Löschen
    2. Augen auf sonst trifft es DICH ja...
      Dann bist DU vielleicht froh, so einen BR zu haben!!!
      Glaub weniger das es ein BR war...
      Das war jemand der hinter den BR steht...
      Verdi oder nicht verdi...
      Wir sind alles nur Menschen...
      Wacht doch mal auf...
      Schönen Gruß...

      Löschen
    3. Das war ich. Weder BR noch Verdi.

      Löschen
  6. Ich bin Kunde von alphatecc. Besser gesagt: Ich war Kunde. Werde dort nicht mehr einkaufen. Bei einer solchen Marktführung sollte der Markt gleich geschlossen werden. Es macht keinen Sinn mehr. Der ganze Markt ist doch unglaubwürdig. Es ist traurig, wie mit Mitarbeiter umgegangen wird. Die Presse muss unbedingt mal eingeschaltet werden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn der Markt geschlossen wird, verlieren wir unseren Arbeitsplatz. Mal darüber nachgedacht?

      Löschen
    2. Der Markt wird nicht geschlossen werden, viel zu teuer und viel zu viel Presse!

      Löschen
  7. Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende!!
    Ich würde ja mal zu gerne wissen, wer von den MA schon eine Weiterbildung plant, geplant hat oder schon dabei ist eine zu durchzuführen um sich für den Arbeitsmarkt attraktiv zu machen. Ich kann mir vorstellen das bei den MA eine Lähmung durch die allgegenwärtige Angst vorherrscht. Ergebt euch nicht eurem Schicksal durch Untätigkeit -in Bezug auf Weiterbildung-, sondern werdet aktiv!
    Kurz- oder Mittelfristig ist der Markt nicht zu retten! Und bevor die sich noch länger mit dem BR herumärgern, schließen die eure Bude... und das beste daran... die müssen dem BR-Mitgliedern eine Beschäftigung in anderen Standorten anbieten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da scheint jemand sehr wüten zu sein, jemand aus Einöd vielleicht?

      Mit dem BR muß sich in Forchheim niemand rumärgern! Bude schließen viel zu teuer! Außerdem steht Globus im Fokus der Presse.

      Und wenn die die Bude schließen, dann wird gestreikt, Sozialtarifvertrag oder Transfergesellschaft :-)

      BR-Mitgiedern muß man gar nichts anbieten, das ist vielleicht nur in Einöd so gelaufen...war ja logo oder!?

      Löschen
    2. Ich bin nicht wütend. Mich betrifft es nämlich garnicht! Ich bewerte nur Aktion und Reaktion aus den mir zu Verfügung stehenden Mitteln. Was meine ich? GF und BR bekriegen sich bis kurz vor dem Weihnachtsgeschäft und dann? Nichts mehr!! Die GF war so clever und hat alle Maßnahmen auf Eis gelegt. Warum? Logisch: Um keinen Umsatz im Weihnachtsgeschäft zu verlieren und somit noch mehr Verlust mit dem Standort einzufahren. Der Januar kommt und ... die Rechtsabteilung wird wieder aktiv.
      "Bude schließen viel zu teuer!" Wo steht Her Bruch im Ranking der reichsten Deutschen? Habe es eben mal gegoogelt... er ist auf Platz 55 lt. Wikipedia! Das Argument zieht also auch nicht. Leider!! Argument: "schlechte Presse"; dies sticht auch nur im Frankenland und auch nur für einen überschaubaren Zeitraum.

      Die Message hinter meinen Beitrag ist: Versucht euch so gut wie möglich auf einen Verlust eures Arbeitsplatzes vorzubereiten in dem ihr euch weiterbildet bei VHS, IHK usw.. Verschwendet keine Zeit mit Wunden lecken!

      Löschen
  8. Warum habt ihr den Marktleiter aus Einöd bekommen na um Forchheim zu schliessen. Für nichts anderes ist der Marktleiter zu gebrauchen. Eure Zeit läuft bald seit ihr Arbeitslos

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

      Löschen
  9. Von wegen Mitarbeiter in Einöd gut behandelt er war nur an seinen Vorteil bedacht das er eine ruhige Kugel schieben kann. Ihm war wichtig das seine Frau und seine Kinder im Unternehmen unter kommen.
    Dazu war ihm Einöd doch egal seine Zukunft war doch gesichert seine Frau wen Sie mal keinen Krankenschein hatte erzählte schon lange das ihr Mann sich keine Sorgen machen muß er bekommt einen neuen Markt wen Einöd geschlossen wird.
    Er hat nur eine Handvoll Mitarbeiter gut behandelt da diese ihm ein schönes Leben in Einöd ermöglichen konnten, diese bekamen auch ein gutes Gehalt. Alle anderen bekamen ein mageres Gehalt keine Gehaltserhöhung usw.
    Was sehr Suspekt ist wieso wurde Fr. Lauer zur Stellvertretenden Marktleitung ernannt obwohl sie keine Ausbildung hierfür hat dies geschah ca. 1 Jahr vor Schließung des Marktes ebenso war sie immer noch weiterhin im Betriebsrat was so ja nicht sein soll.
    Man kann es nicht Beweisen aber man kann es nur Vermuteten das es nicht mit rechten Dingen bei der Abwicklung von Einöd zuging und die ML mit dem Betriebsrat der GF gemeinsame Sache machten um ja nicht das Image von Globus zu zerstören (GLOBUS DA IST DIE WELT NOCH IN ORDNUNG).
    Oder warum hat der Betriebsrat nicht gekämpft mit Warnstreiks, Presse usw. Überlegt mal genau und hinterfragt was die letzten Jahre in Einöd so ablief da fällt jedem auf das dort einiges nicht richtig ablief
    Auch gab es genug Möglichkeiten für einen anderen Standort nur die GF wollte nicht.
    Noch was an die Forchheimer ganz besonders an den Betriebsrat es wurde schon in Einöd verlautet das ihr auch um den Finger gewickelt werdet.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitte keine Hetzkampagne gegen namentliche Personen hier führen!!!!

      Es ist verständlich, dass einige MA von Einöd wegen der Schließung des Marktes und auch mit der damit verbundenen Abwicklung, ob fair oder unfair, wütend sind. Aber bitte nicht im Nachhinein namentliche Hetze betreiben.

      Falls jemand was dazu mitzuteilen hat, kann sich dieser gerne an den BR in Forchheim wenden!



      Löschen
  10. wer schreibt denn hier so ein scheiß. Man sollte zurest vor der eigenen Haustüre kehren, bevor man über andere lauter SCHEISSE erzählt!!!
    Herr Faust und Frau Lauer waren immer FAIR zu uns Mitarbeitern, DANKE FÜR DIE SCHÖNE ZEIT

    AntwortenLöschen
    Antworten



    1. Endlich traut sich jemand hier die Wahrheit zu schreiben Sie haben uns Verraten und Verkauft so schaut es aus Ahnung hatten und haben die zwei keine wie man eine Markt führt. Wieviel Leute wurden den weiter bei Globus beschäftigt was wurde getan nichts ein paar Alibi Gespräche für Völklingen aber bei dem tollen Gehalt mit den Fahrtkosten nicht machbar und mehr zahlen wollten sie auch nicht und die Abfindung ist doch Lachhaft ein Hohn für langjährige Treue nach ein bis zwei Jahren wartet Hartz 4 oder kein Geld Bravo Huwer/Bruch erstickt an eurem Geld . Ach und danke an den tollen Betriebsrat der nur bedacht war um die Interessen von Globus und nicht um uns.

      Löschen
  11. Ich finde das der Fisch vom Kopf aus stinkt. Warum bekommt der Sohnemann denn sonst das Unternehmen vom Vater übergeben? Und das auch noch obwohl es dem Vater garnicht gehört. Dafür werden dann auch mal gerne alte Weggefährten aus dem Weg geräumt (Bauernopfer?). Da fällt ihm dann auf, das der eigene Sprössling eigentlich nix kann und verlängert seine eigene geplante Arbeitszeit mal schnell um 2 bis 3 Jahre um den kleinen auf Kurs zu bringen bevor er in den Ruhestand geht. Ich denke das bringt aber auch nix, da hier einfach das Talent und somit die Fähigkeit fehlt.

    Jetzt überlegt mal was der Faust gemacht hat. Seine Frau im Unternehmen untergebracht und dem Sohn seinerzeit ne Ausbildungsstelle besorgt. Es ist doch gang und gäbe so bei Globus zu verfahren. Schaut doch mal bei Globus SBW oder Baumarkt, da ist es doch das selbe. Wieviele Frauen, Kinder, Neffen, Nichten usw. von ML's sind denn bei euch beschäftigt Und jetzt tretet ihr dem Faust unfair nach. Wer von euch würde es denn anders machen? Hinterfragt euch ehrlich....

    Eins noch zum Thema Weiterbildung... ihr seid auch in besseren Position wenn ihr aktuell in einer Weiterbildung seit und euch auf Jobsuche begebt. Die ganzen Weiterbildungen von Globus bringen euch bei anderen Unternehmen nichts bis garnichts. Ich denke das die aktuelle Situation in Forchheim unerträglich sein muss. Mit (Weiter-)Bildung seid ihr unabhängig!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde es ziemlich bescheuert und unfair die Marktleitung und die Familie derart anzugreifen.Ist es in der heutigen Zeit den nicht üblich mit Vitamin " B" eine vernüftige Stelle zu bekommen. Gleiches Recht für alle

      Löschen