Liebe Kolleginnen und Kollegen,
sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Interessierte,

mit diesem Blog wollen wir als Gewerkschaft ver.di euch / Sie über aktuelle Vorgänge beim Elektrohändler Alpha Tecc in Forchheim transparent und schnell informieren und euch / Ihnen Gelegenheit geben, sich zu äußern.Wir haben uns für diese Informationsverbreitung aus unterschiedlichen Gründen entschieden: Zum einen seid ihr / sind Sie so nicht mehr auf Gerüchte angewiesen, die ja alltäglich aufkommen, zum anderen kommen über diesen Kanal Informationen aus erster Hand blitzschnell zu Euch / Ihnen nach Hause.Wir werden unser Bestes geben, so aktuell wie möglich, und so ausführlich wie nötig zu informieren. Gerne könnt ihr Euch / können Sie sich durch Kommentare einbringen. Zensur wird unsererseits bei Einträgen ausgeübt, die offensichtliich unfair sind, klar die Unwahrheit verbreiten oder ins Niveaulose abgleiten.Wir wünschen uns und euch / Ihnen viel Spaß beim Lesen und Schreiben und Kommentieren.



Euer / Ihr ver.di-Infoblog-Team



Mittwoch, 3. Juli 2013

.

Eine "erfolgreiche Zukunft"
(für den Unternehmer)
könnte unter Anderem so aussehen:



Warum sollten also nicht vier Mitarbeiter
die Arbeit von acht erledigen?
Dann wären die andern vier
sozusagen "überflüssig"!

-Man muss sich nämlich auch sagen lassen:
"dass sich in diesem Laden niemand aufarbeitet
und dass sich die Effizienz in Grenzen hält...!"
(Zitat Marktleitung)

-Warum nicht gleich "Arbeit auf Abruf"
wie es in der Gastronomie und sogar bereits in
manchen Handelsunternehmen üblich ist?

Glänzende Aussichten für die KollegInnen,
die dann noch einen Job haben
und "einfach nur ihre Arbeit machen wollen"!

Alle fürchten "amerikanische Verhältnisse",
doch wer unternimmt endlich was dagegen?


Euer Infoblog-Team


Kommentare:

  1. man kann ja den GF+ML den Vorschlag machen, 1x am verkaufsoffenen Sonntag unsere Arbeit zu tauschen...
    Dann wissen die mal was Sache ist...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. UNDERCOVER BOSS
      da gibt es eine sendung

      Löschen
  2. Wir leben doch schon im Laden "amerikanische Verhältnisse", alle müssen schuften und unser Amerikaner überwacht das Ganze.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. genau ins schwarze getroffen
      hoffentlich kapieren das alle !!!!!!

      Löschen
  3. die GF interessiert das nicht ob sich ein Mitarbeiter abschuftet und wie das mit noch weniger Personal funktionieren soll, die müssen ja ihren gehobenen Lebensstandard weiterhin sichern auf dem Rücken der Kollegen, des "niederen Volkes." Wir haben ja schon oft genug gesagt bekommen, wie gut es ihnen geht und dass sie im Trocknen sitzen, von unseren werten Herren der GF: Herr T.H. und Hr. E.H..... in einer Arroganz, das man das K....bekommt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. kohle kohle kohle
      egal wie hauptsache kohle in der kass
      ich glaube die haben in ihren leben noch nie richtig arbeiten müssen
      sonst würden die a bisl anders ticken

      sklaverei ist in deutschland zum glück verboten worten...

      liebe grüße
      von einen treuen kunden

      p.s.
      liebe GF
      denkt an eure MA
      den dank denen landet das geld in eure taschen

      Löschen
  4. Ja klar! Die bösen Chefs machen sich die Taschen voll, die faulen Stellvertreter werden durchgeschleppt und Ihr seid die einzigen, die was schaffen. Und der Ami ist wie immer an allem schuld.
    Mensch Leute, lasst Euch mal was neues einfallen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. und hier mal etwas "Geistreiches" aus der ML-Chefetage oder auch der stellv. ML-Etage? Diese "Chefs" dürfen "Mitarbeiter führen".

      Löschen
  5. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  6. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  7. http://suchtpraevention2010.npage.de/guestbook.html



    Weiss er das ?

    AntwortenLöschen